Restaurantempfehlung: Soulfood Kitchen in Bremen

Am 03.12.2010 bin ich mit einem Freund zur Neueröffnung des Restaurants “Soulfood Kitchen” in Bremen gefahren.

Das Ambiente des Restaurants Soul Kitchen in BremenWir waren ein bisschen früh dran, also haben wir uns in die Bar direkt nebenan gesetzt und einen Havanna geschlürft. Die Zeit ging schnell rum und das Restaurant öffnete wie geplant um 20 Uhr. Dort erwartete uns ein hervorragendes Ambiente, nettes Personal und gute Gesellschaft. Als Vorspeise wurde uns frisch gebackenes Baguette mit drei Schälchen kredenzt. In der ersten Schale war eine gewürzte Mischung aus klein gehackten Nüssen, in der zweiten Schale ein sehr köstliches Öl und in der dritten Schale das wohl leckerste Salz (grobe Form). Wir tunkten also fleißig unsere Baguettescheiben in das köstliche Öl und danach in einer der gefüllten Schalen mit Nüssen oder dem Salz, während wir auf die Hauptspeise warteten.

Die Wartezeit wurde mit reichlich Wein überbrückt, der übrigens hervorragend war. Ob Weißer oder Roter, beide wurden sorgfältig von dem Koch ausgewählt. Zum Wein gab es ausreichend Mineralwasser.

Die Hauptspeise wurde nun angekündigt – Zanderfilet auf Tomatenrisotto mit Safranglace. Ich entschuldige mich jetzt schon mal beim Team des Soul Kitchens, wenn ich evtl. etwas durcheinander gebracht habe. Der Wein hat mich ein wenig aus der Bahn geworfen.

Man muss dazu sagen, dass ich überhaupt kein Fisch-Esser bin und mit einer gewissen Vorsicht den ersten Bissen probierte. Ich war begeistert. Es schmeckte und das auch noch unglaublich gut! Ich mag Fisch, yeah! Und dann noch das Risotto… ein TRAUM!

Ich nenne die Portion die wir bekamen, einfach mal eine Teaser-Portion. Wer mehr wollte, musste einfach das Restaurant wieder besuchen.

Tja, in im Februar war es dann wieder soweit. Zusammen mit drei Freunden aßen wir Rehrücken auf Pilzrisotto. Das Fleisch war Butterzart! Das Risotto wie beim ersten Mal erstklassig. Ich bin bekanntlich ein sehr guter Esser, aber ich habe noch nie in meinem Leben etwas so Köstliches wie dieses Stück fleisch gegessen. Zuvor gab es natürlich wieder die bewährte leckerschmeckende Vorspeise.

So, nun kommen wir zum Fazit. Das Ambiente ist hervorragend, die Hausmarke des Weins sorgfältig gewählt, das Essen zeugt von herausragender Qualität sowohl Geschmack als auch Optik. Alles frisch, alles sauber! Nettes und vor allem kompetentes Personal, was ich persönlich sehr wichtig finde. Der Preis liegt natürlich durch diese Anzahl an positiven Aspekte etwas höher, als man es von seinem Chinesen um die Ecke gewohnt ist, dafür erhält man aber auch insgesamt ein sehr gutes Essen. Für mich als Viel-Esser könnten die Portionen etwas größer sein, kann ich aber drüber hinweg sehen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>